1.FC Schwalmstadt Logo
» ODDSET-Oberliga Hessen Saison 05/06 «

Samstag, 19.11.2005, 14:30 Uhr  
KSV Hessen Kassel - 1.FC Schwalmstadt 1:1 (0:0)

Aufstellung FCS:
[1] Mirko Brill
[2] Alexander Schäfer
[3] Andreas Battenberg
[4] Ingo Mangold
[5] Jens Keim
[6] Jan Krämer (29. [12] Stipe Bojanic)
[7] Frank Schultz
[8] Frank Jäger (58. [13] Timo Brauroth)
[9] Sebastian Campillo (72. [14] Waymon Brazil)
[10] Paul Graf
[11] Christian Frick
KSV Hessen Kassel vs. 1.FC Schwalmstadt

Tore:
1:0 - 56. Marc Arnold (FE)
1:1 - 66. Paul Graf

besondere Vorkommnisse:
28. Thorsten Bauer verschiesst FE (KSV Hessen Kassel)

KSV Hessen Kassel: Oliver Adler, Christoph Keim, Thorsten Schönewolf, Marc Arnold (76. Pascal Groß ), Mirko Dickhaut , Julio Cesar Da Rosa, Thorsten Bauer (60. Martin Wagner), Dominik Suslik , Daniel Beyer, Armand Dellova (72. Goce Malinov), Francis Bugri

Einen am Ende verdienten Punkt nahm der 1.FC Schwalmstadt aus Kassel mit. Eine optische √úberlegenheit der Gastgeber konnte der KSV zwar auch in ein Plus an Torm√∂glichkeiten umm√ľnzen, aber auch der FCS hatte Torgelegenheiten und die waren in der Regel um einiges klarer als die des KSV. Tragisch f√ľr den FCS dass gerade das Tor f√ľr den KSV aus einem unberechtigten Foulelfmeter herr√ľhrte und Sebastian Campillo, der beim Probetraining beim KSV Hessen Kassel vor der Saison durchgefallen war, zwei 110%ige nicht am starken Oliver Adler vorbei brachte, sonst w√§re gar ein Sieg drin gewesen.

Nach ausgeglichenem Beginn zeichnete sich bereits nach 10 Minuten die Überlegenheit der Kasseler ab, doch Thorsten Bauer traf nur den Pfosten (13.) und Julio Cesar schoss vorbei (16.). Noch nicht zwingend in dieser Phase der FCS bei seinen Kontern, eine Flanke von Frank Schultz köpfte Sebastian Campillo am Tor vorbei.

Danach wieder der KSV, aber dass der FCS zwei starke Torleute besitzt konnte heute erneut Mirko Brill unter Beweis stellen. Thorsten Bauer (19. und 21.) sowie Francis Bugri (25.) scheiterten am Gästekeeper. Julio Cesar zielte wenig später vorbei (27.) und wurde nur eine Minute später in einer Gemeinschaftsproduktion von Frank Jäger und Alexander Schäfer im Strafraumeck zu Fall gebracht (28.). Den fälligen Elfmeter allerdings schoss Thorstan Bauer lasch in die halb linke Ecke und auch hier war Mirko Brill zur Stelle und hielt den Ball sicher fest.

Danach war der Angriffsschwung der Gastgeber ein wenig dahin, Jan Kr√§mer musste grippegeschw√§cht den Platz verlassen und wurde von Stipe Bojanic ersetzt, der seine Sache in seltener Defensivausrichtung sehr ordentlich machte. Und so kam es, dass den Kasseler Zuschauern in der 38. Minute das erste Mal der Atem stockte. Nach feinem Pass von Frank Schultz lief Sebastian Campillo alleine auf Oliver Alder zu. Der Keeper behielt aber die Nerven, verk√ľrzte nur den Winkel ohne jegliche Reaktion. Der Schw√§lmer St√ľrmer hatte wahrscheinlich zu viel Zeit nachzudenken und schoss den Ex-Profi an.

Im zweiten Durchgang war der KSV dann nicht mehr ganz so √ľberlegen, erst gegen Ende dr√ľckte der Favorit noch mal geh√∂rig auf den Kasten von Mirko Brill, aber klare Chancen blieben Mangelware und der FCS setzte immer wieder nadelstichartige Konter.

In der 50. Minute war Frank Schultz umringt von zwei Kasseler Spielern im 16er drauf und dran die Kugel einzuschieben als er zu Fall kam. Der Pfiff des Schiedsrichters Andreas Weichert (Bensheim) kam, aber er erkannte auf St√ľrmerfoul. Eine knifflige Situation, die keineswegs eindeutig war. Schon klarer die n√§chste Szene im Strafraum. Diesmal aber im Strafraum des FCS und der Schiri lag g√§nzlich daneben. Eine Flugeinlage am verdutzten Ingo Mangold vorbei von Julio Cesar veranlasste den Unparteiischen zu einem Pfiff. Aber es gab kein Gelb f√ľr Schwalbe sondern Elfmeter. Dieses Geschenk schnappte sich Marc Arnold und verwandelte sicher in die rechte untere Ecke zur 1:0 F√ľhrung des KSV Hessen Kassel (56.).

Nun schien der Bann gebrochen, doch die Truppe von Hans Schweigert wollte sich so nicht geschlagen geben. Doch wieder Oliver Alder verhinderte mit einem Wahnsinnsreflex in der 60. Minute gegen Sebastian Campillo ein Tor f√ľr den FCS. Es war schon fast zum verzweifeln f√ľr die Anh√§nger des 1.FC Schwalmstadt. Eine Minute sp√§ter versuchte es Marc Arnold erneut, diesmal aus der Distanz, Mriko Brill traumhaft sicher.

Dann endlich wurde die Nachl√§ssigkeit der Roten bestraft. Einen Angriff von der rechten Seite √ľber Frank Schultz und Sebastian Campillo schloss der in die Spitze vorgesto√üene Paul Graf zum 1:1 Ausgleich ab.

Erst danach hatte der KSV wieder mehr vom Spiel, aber Julio Cesar fand im Schw√§lmer Keeper Mirko Brill seinen Meister (68. und 83.). Oliver Adler stand seinem Gegen√ľber allerdings in nichts nach. Nach einem dieser wenigen aber brandgef√§hrlichen Konter fischte der Kasseler Schlussmann einen Schuss von Frank Schultz aus dem Winkel (85.). (mn)

Schiedsrichter: Andreas Weichert (Bensheim)

Ecken: 12:1 (6:0)
Torsch√ľsse: 20:11 (11:6)

Zuschauer: 2100


--- © 2003-2009 1.FC Schwalmstadt ---