Sparkasse Schwalmstadt EnergieNetz-Mitte EAM Sparkasse Schwalm-Eder Flach GmbH 1.FC Schwalmstadt Logo Elektro Rieper Kreissparkasse Schwalm-Eder


» ODDSET-Oberliga Hessen Saison 05/06 «

Samstag, 08.04.2006, 15:00 Uhr in Ziegenhain
1.FC Schwalmstadt - Eintracht Frankfurt U23 2:1 (2:0)

Aufstellung FCS:
[1] Mirko Brill
[2] Andreas Battenberg
[3] Sascha Blöss
[4] Ingo Mangold
[5] Jens Keim
[6] Frank Jäger
[7] Frank Schultz
[8] Paul Graf
[9] Stipe Bojanic (66. [13] Jonas Ajele)
[10] Björn Petersohn (63. [12] Timo Brauroth)
[11] Christian Frick (87. [14] Florian Vonholdt)
1.FC Schwalmstadt vs. Eintracht Frankfurt U23

Tore:
1:0 - 10. Stipe Bojanic
2:0 - 25. Paul Graf
2:1 - 58. Ralf Schneider

Eintracht Frankfurt U23: Jan Zimmermann, Andre Kunkel, Christian Lang (46. Christian Maennel), Jonas Grueter, Benjamin Heydel, Alexander Schur , Remo Capobianco (46. Ali Amiri), Marco Neppe (78. Volkan Zer), Sebastian Metzger, Vito Raimondi, Ralf Schneider

Endlich der erste Sieg im Jahr 2006 in einem Ligaspiel für den 1.FC Schwalmstadt. Enorm wichtig dazu, denn mit der kleinen Eintracht war ein unmittelbarer Tabellennachbar zu Gast im Stadion am Fünften. Aber trotz einer hoch verdienten 2:0 Halbzeitführung für den FCS wurde es doch noch bis zum Ende eine enge Kiste. Nach dem 1:2 nach knapp einer Stunde Spielzeit hatte die U23 die eine oder andere Möglichkeit zum Ausgleich. Der FCS verpasste es dagegen, das entscheidende 3:1 nachzulegen und musste deshalb bis zum Ende zittern.

Der schon fast obligatorische gute Beginn des 1.FC Schwalmstadt brachte endlich einmal auch etwas Zählbares. Es dauerte aber etwas, in der 4. Minute scheiterte Frank Schultz aus 11m an Jan Zimmermann, der den Ball im Nachfassen sichern konnte und in der 9. Minute passte Frank Schultz auf Christian Frick, der alleine vor Jan Zimmermann auftauchte, aber der Keeper konnte zur Ecke klären. Nur eine Minute später war er – der Ball - dann endlich drin: Stipe Bojanic traf fast von der Grundlinie, aus schwieriger Position, zum 1:0.

Die erste und einzige Möglichkeit für Frankfurt hatte zwei Minuten zuvor Ralf Schneider mit einem Freistoss aus ca. 25m (8.) vergeben.

Nach dem Tor beruhigte sich die Partie für eine Viertelstunde. Dann kam Paul Graf und weckte die Zuschauer und Akteure. Durch zwei Doppelpässe mit Christian Frick und Stipe Bojanic war der FC-Mittelfeldmotor alleine vor Jan Zimmermann und traf, bestimmt auch für sich befreiend, in die rechte untere Ecke zum 2:0.

Frank Schultz (27.) und Björn Petersohn per Kopf (35.) zeigten, dass sich der FCS noch nicht mit der 2:0 Führung begnügen wollte. In der 42. Minute eine weitere chaotische Strafraumszene. Zunächst scheiterte Paul Graf an Jan Zimmermann. Den nach aussen abgewehrten Schuss brachte Stipe Bojanic von der Grundlinie erneut in den Fünfmeterraum, aber das Ballgestochere von Christian Frick, Paul Graf und Keeper Jan Zimmermann gewann der Eintracht-Torwart. Er sicherte sich den Ball am Pfosten endgültig.

Im zweiten Durchgang verwaltete der 1.FC Schwalmstadt zu sehr das 2:0. Die Eintracht bekam mit zunehmender Spieldauer immer mehr Übergewicht und kam nach einer Vorlage vom eingewechselten Ali Amiri durch Ralf Schneider zum Anschlusstreffer.

Die folgenden Minuten schwamm der FC und hatte Glück, dass der Nachwuchs der Eintracht nicht den Ausgleich schaffte. Ralf Schneider (61.) und Ali Amiri (64.) scheiterten an Mirko Brill und Sebastian Metzger lupfte auf die Latte (66.). Danach stand der FC wieder sicherer hinten drin, aber im Spielaufbau schlichen sich zu viele Fehler ein, um die Eintracht endgültig zurück in die Abwehr zu drängen und die einzige Riesengelegenheit sollte nicht genutzt werden. In der 78. Minute passte Jonas Ajele in seinem ersten Oberligaspiel auf Frank Schultz, dem alleine vor Jan Zimmermann das Selbstvertrauen abhanden ging. Der Flügelflitzer spielte quer auf Christian Frick, anstatt selbst in aussichtsreicher Position den Abschluss zu suchen, aber der Ball kam nicht beim Mitspieler an. Mit mehr Selbstvertrauen im Kopf hätte "Franky" das Ding alleine versenkt.

Am Ende hatte sich das Zittern aber gelohnt, die Gäste hatten keine Gelegenheit mehr, die Niederlage noch zu verhindern. Der enorm wichtige Sieg war unter Dach und Fach und der FC kann gelassener in die kommende Partie gegen den Spitzenreiter FSV Frankfurt (Do. 18:00 Uhr) gehen. (mn)

Ecken: 3:4 (1:0)
Torschüsse: 12:11 (8:3)

Schiedsrichter: Michael Grieben (Offenbach)

Zuschauer: 400

Zu den Bildern
Druckbare Version anzeigen

----- Mitglied?« -----
Download
Aufnahmeantrag

PDF-Datei
Satzung (PDF)
Info DSGVO
Physiofit Leo Brizzi
----- Partnerclub« -----
mehr Infos

Aufnahmeantrag
download (PDF)
----- Fan-Artikel« -----
Fan-Club
Schwalmlöwe
 
MEDIONshop
----- Gästebuch« -----
zum Gästebuch
----- Voting« -----
Wie viele Amateurspiele hast Du in der laufenden Saison schon gesehen?

weniger als 4
zwischen 4 und 9
zwischen 10 und 15
16 oder mehr!!


Ergebnisse
----- Counter« -----
--- © 2003-2014 1.FC Schwalmstadt ---