Sparkasse Schwalmstadt EnergieNetz-Mitte EAM Sparkasse Schwalm-Eder Flach GmbH 1.FC Schwalmstadt Logo Elektro Rieper Kreissparkasse Schwalm-Eder


» ODDSET-Oberliga Hessen Saison 05/06 «

Samstag, 13.05.2006, 15:00 Uhr in Ziegenhain
1.FC Schwalmstadt - Viktoria Aschaffenburg 2:3 (1:1)

Aufstellung FCS:
[1] Lars Berger
[2] Niels Kirchner
[3] Andreas Battenberg
[4] Timo Brauroth
[5] Jens Keim
[6] Ingo Mangold
[7] Frank Schultz
[8] Sascha Blöss (81. [14] Frank Jäger)
[9] Paul Graf
[10] Björn Petersohn (73. [13] Sebastian Campillo)
[11] Christian Frick (60. [12] Stipe Bojanic)
1.FC Schwalmstadt vs. Viktoria Aschaffenburg

Tore:
0:1 - 18. Florian Ettl
1:1 - 38. Christian Frick
1:2 - 46. Alexander Grod
1:3 - 78. Florian Ettl
2:3 - 80. Frank Schultz

besondere Vorkommnisse:
82. für Jochen Höfler (Viktoria Aschaffenburg)
90. für Jens Keim (1.FC Schwalmstadt)

SV Viktoria Aschaffenburg: Patrick Emmel, Yannis Tzelepis, Markus Brüdigam, Tuncay Nadaroglu, Benedikt Löhr, Jochen Höfler, Florian Ettl (90. Andre Madl), Resuk Oymak, Markus Horr (87. Kai Althaus), Giulio Fiordellisi, Alexander Grod

Trotz am Ende fast ausgeglichener Chancenanzahl muss man von einem verdienten Sieg der Viktoria aus Aschaffenburg sprechen. Aschaffenburg war einfach viel präsenter auf dem Platz als der 1.FC Schwalmstadt. Jeder Zweikampf wurde angenommen, wo es ging wurde gedoppelt und mit Patrick Emmel hatte der SVA einen sicheren Rückhalt. Beim FCS hingegen war über weite Strecken nicht erkennbar das es um den Verbleib in der ODDSET-Oberliga Hessen geht. Das der FCS bis zum Schluss aber im Spiel blieb lag vor allem an der schlechten Chancenauswertung der Gäste, vor allem in der ersten Halbzeit ließen die Aschaffenburger eine Reihe guter Torchancen aus.

So bereits zu Beginn der Partie, Giulio Fiordellisi völlig frei per Kopf (5.) und Markus Horr ebenfalls per Kopf (10.) vergaben für Aschaffenburg. Mitten hinein in die Angriffe der Gäste ein Pass von Paul Graf auf Frank Schultz, der frei vor Patrick Emmel aber mit seinem versuchten Heber scheiterte (12.). Danach wieder die Viktoria, allen voran Florian Ettl. In der 17. Minute ein feiner Drehschuss der Nummer 10 an den Pfosten, aber nur eine Minute später traf Florian Ettl nach eine flachen Hereingabe zum 0:1.

Der 1.FC Schwalmstadt wachte nicht auf, Alexander Grod (25.) und Jochen Höfler (30.) hätten sogar noch erhöhen können. Dann doch eine Standardsituation die den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf stellte. Jens Keim fast von der Mittellinie flankte auf den Kopf von Björn Petersohn, dessen Kopfballverlängerung als Vorlage für Christian Frick diente. Ihm gelang im Spiel zwar auch nicht viel, aber er schob den Ball vorbei an Patrick Emmel zum 1:1 Ausgleich (38.) ins Tor. Alexander Grod hatte noch vor der Halbzeit die Möglichkeit das schmeichelhafte Unentschieden zu korrigieren, verfehlte aber aus dem Hinterhalt nach einer Ecke den Kasten von Lars Berger (45.).

Der FCS Schreck Grod allerdings nahm die nächste Einladung sehenswert an. Nur 27 Sekunden nach Wiederbeginn traf Alexander Grod per Fallrückzieher zur erneuten Führung für die Gäste, zuvor hatten es weder Jens Keim noch Ingo Mangold geschafft den Ball zum eigenen Mitspieler zu bringen. Wenigstens versuchte der FCS zu antworten, aber Patrick Emmel war schneller als Björn Petersohn (47.) und ein Kopfball von Timo Brauroth lenkte der Gästekeeper zur Ecke (50.).

Die Viktoria ließ sich ungeplant, wie Trainer Nenad Salov in der Pressekonferenz betonte, weit zurückfallen und überließ dem FCS das Mittelfeld. Echten Druck konnte der 1.FC Schwalmstadt aber nicht aufbauen, der SVA hatte wenig Probleme den FCS vom eigenen Tor fern zu halten und hatte selbst Tormöglichkeiten. Florian Ettl per Freistoss scheiterte an Lars Berger (63.), traf aber in der 78. Minute nach Vorarbeit von Alexander Grod zum 1:3.

Erst jetzt wachte der FCS auf. Patrick Emmel konnte den 2:3 Anschlusstreffer von Frank Schultz in der 80. Minute nicht verhindern, blieb aber in der selben Spielminute Sieger gegen Stipe Bojanic. Jetzt hatte der SVA größte Mühe, aber die Angriffe der Gastgeber kamen insgesamt zu spät, wenn auch noch weitere Ausgleichsmöglichkeiten da waren. Frank Jäger traf per Kopf den Pfosten (82.) und Paul Graf (85.) und Ingo Mangold (95.) scheiterten an Patrick Emmel. Damit wird es noch einmal sehr schwer, denn nur noch ein Punkt trennen den FCS von den Abstiegsrängen und mit Flieden und Klein-Karben warten nicht gerade leichte Gegner zum Saisonfinale. (mn)

Schiedsrichter: Steffen Krah (SV Herolz)

Ecken: 6:6 (0:5)
Torschüsse: 13:11 (4:7)

Zuschauer: 450

Zu den Bildern
Druckbare Version anzeigen

----- Mitglied?« -----
Download
Aufnahmeantrag

PDF-Datei
Satzung (PDF)
Info DSGVO
Physiofit Leo Brizzi
----- Partnerclub« -----
mehr Infos

Aufnahmeantrag
download (PDF)
----- Fan-Artikel« -----
Fan-Club
Schwalmlöwe
 
MEDIONshop
----- Gästebuch« -----
zum Gästebuch
----- Voting« -----
Wie viele Amateurspiele hast Du in der laufenden Saison schon gesehen?

weniger als 4
zwischen 4 und 9
zwischen 10 und 15
16 oder mehr!!


Ergebnisse
----- Counter« -----
--- © 2003-2014 1.FC Schwalmstadt ---