Sparkasse Schwalmstadt EnergieNetz-Mitte EAM Sparkasse Schwalm-Eder Flach GmbH 1.FC Schwalmstadt Logo Elektro Rieper Kreissparkasse Schwalm-Eder


» ODDSET-Oberliga Hessen Saison 05/06 «

Samstag, 20.05.2006, 15:00 Uhr  
SV Buchonia Flieden - 1.FC Schwalmstadt 3:6 (1:1)

Aufstellung FCS:
[1] Lars Berger
[2] Niels Kirchner
[3] Andreas Battenberg
[4] Timo Brauroth
[5] Jens Keim
[6] Ingo Mangold
[7] Frank Schultz (75. [13] Björn Petersohn)
[8] Frank Jäger
[9] Stipe Bojanic (66. [12] Sebastian Campillo)
[10] Paul Graf (90. [14] Steffen Schneider)
[11] Sascha Blöss
SV Buchonia Flieden vs. 1.FC Schwalmstadt

Tore:
0:1 - 15. Stipe Bojanic
1:1 - 44. Frederic Braun
1:2 - 52. Andreas Battenberg
1:3 - 54. Paul Graf
2:3 - 55. Frederic Braun
2:4 - 64. Frank Schultz
2:5 - 68. Jens Keim
3:5 - 74. Efkan Yildiz
3:6 - 93. Björn Petersohn

SV Buchonia Flieden: Sven Bormann (69. Michael Pelz), Andreas Wischermann, Efkan Yildiz, Sven Möller , Alexander Hose, Salifou Ibrahima (69. Jens Link), Frederic Braun, Benjamin Bunzenthal, Hayrettin Yildiz, Domenico Di Rosa, Guiseppe Messinese

Schiedsrichter: Murat Sekmen (SV Wiesbaden)

Gegen die Buchonia sah der 1.FC Schwalmstadt in den bisherigen Begegnungen in der Oberliga nie gut aus, alle drei Spiele gingen verloren. Das änderte sich beim vierten Aufeinandertreffen bei Dauerregen grundlegend. Jörg Meinhardt war in der Pressekonferenz sichtlich verärgert über die Leistung seiner Mannen, jedoch gehören zu einem Spiel auch immer zwei Mannschaften. Diesmal ist sicher auch die gute Leistung der FC-Akteure zu nennen die den Gastgebern kaum Platz zur Entfaltung gab und im Angriff Andreas Wischermann und seiner Hintermannschaft regelmäßig vor große Probleme stellte.

Wie schon gegen den Regionalligisten Wehen traten die Blau-Gelben alles andere als verunsichert auf und legten los wie die Feuerwehr. Sven Bormann rettete gleich zweimal gegen Stipe Bojanic (5. und 6. Minute) und Sasche Blöss zielte aus 18m vorbei (7.). Auch Frank Schultz scheiterte an der Torwartlegende der Buchonen (10.). Nicht so Stipe Bojanic bei seinem dritten Versuch, zwar war Sven Bormann noch dran, konnte aber nach dem Zuckerpass von Paul Graf das 0:1 gegen Stipe Bojanic nicht verhindern.

Fortan überlies der FCS den Gastgebern das Feld und lauerte auf Konter, die aber in der ersten Halbzeit nicht stattfanden. Dennoch war die Ausbeute der Buchonen recht spärlich. Andreas Wischermann versuchte von der Libero Position aus das Spiel zu ordnen, im fehlte es aber meist an Anspielstationen und vor allem an Unterstützung aus dem Mittelfeld. Domenico Di Rosa scheiterte an Lars Berger (18.) und Guiseppe Messineses Kopfball konnte Ingo Mangold blocken (39.), das wars. Doch eine kurze Phase von Nachlässigkeit bestrafte die Buchonia kurz vor dem Halbzeitpfiff. Eine Flanke von Rechts legte Guiseppe Messinese per Kopf zurück auf Frederic Braun, der per Direktabnahme aus 12m zum 1:1 Ausgleich traf.

Der FC-Anhang ärgerte sich über das unnötige 1:1 und befürchtete ein Einbrechen in der 2. Halbzeit wie es leider schon zu oft in dieser Saison gegeben hatte. Doch weit gefehlt. Wieder kam der FCS hellwach aus den Katakomben. Paul Graf traf in der 47. Minute die Querlatte und leitete damit eine vor allem für neutrale Zuschauer attraktive und zugleich abwechslungsreiche zweite Halbzeit ein. Stipe Bojanic (48.) und Jens Keim (50.) hatten gleich weitere Möglichkeiten, doch Niels Kirchner erwies sich in diesem Spiel als der entscheidende Faktor. In der ersten Halbzeit noch mit dem ein oder anderen Fehlpass bereitete er die zwei wohl entscheidenden Treffer mustergültig vor. Nach Einwurf Frank Schultz landete eine Kirchner-Flanke direkt auf dem Fuß von Andreas Battenberg, der mit seinem ersten Saisontreffer den FC erneut in Führung brachte (52.). Nur zwei Minuten später ein langer Pass von Niels Kirchner über die Hintermannschaft von Flieden und Paul Graf ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und konnte zum 1:3 einzuschieben.

Eine Entscheidung war dies aber noch nicht, im Gegenzug segelte eine Freistossflanke von Frederic Braun aus fast 40m an Freund und Feind vorbei zum 2:3 in die Maschen (55.). Nun nahm wieder Andreas Wischermann das heft in die Hand, gebremst wurde der Buchonen Drang in der 64. Minute durch einen FCS-Konter. Eine flache Flanke von Sascha Blöss in der Rücken der zurückeilenden Buchonen schoss Frank Schultz mit links zum 2:4 ein. Wenig später erhöhte Jens Keim per Freistoss auf 2:5 als sich Keeper Sven Bormann zu lange mit dem Stellen seiner Mauer beschäftigte (68.).

Eigentlich sollte die Partie damit entschieden sein, aber es folgte die beste Phase der Gastgeber. Zunächst traf Efkan Yildiz zum 3:5, sein Schuss noch leicht abgefälscht von Ingo Mangold (74.). Dann drei Riesenmöglichkeiten für Flieden, aber mit Glück und Geschick verteidigte der 1.FC Schwalmstadt den Vorsprung. Domenico Di Rosa scheiterte an Lars Berger (76.), eine Hereingabe von Frederic Braun verpasste der eine flinke Italiener und der andere, Guiseppe Messinese, zielte über das Tor (83.) und in der 83. Minute rettete Timo Brauroth gegen Domenico Di Rosa auf der Linie.

Björn Petersohn schaffte in der dritten Minute der Nachspielzeit den sechsten Treffer und schob sich damit in der FCS-internen Torjägerliste mit 9 Treffern wieder auf Position eins. Schaut man auf die anderen Ergebnisse und die Tabelle wird erst deutlich wie wichtig die drei Punkte in Flieden waren, denn noch immer ist der FCS nicht am rettenden Ufer angekommen, hat aber beim Heimspiel gegen den KSV Klein Karben selbst in der Hand den Klassenerhalt wasserdicht zu machen. (mn)

Ecken: 3:5 (2:4)
Torschüsse. 12:16 (4:6)

Zuschauer: 250

Zu den Bildern
Druckbare Version anzeigen

----- Mitglied?« -----
Download
Aufnahmeantrag

PDF-Datei
Satzung (PDF)
Info DSGVO
Physiofit Leo Brizzi
----- Partnerclub« -----
mehr Infos

Aufnahmeantrag
download (PDF)
----- Fan-Artikel« -----
Fan-Club
Schwalmlöwe
 
MEDIONshop
----- Gästebuch« -----
zum Gästebuch
----- Voting« -----
Wie viele Amateurspiele hast Du in der laufenden Saison schon gesehen?

weniger als 4
zwischen 4 und 9
zwischen 10 und 15
16 oder mehr!!


Ergebnisse
----- Counter« -----
--- © 2003-2014 1.FC Schwalmstadt ---