Sparkasse Schwalmstadt EnergieNetz-Mitte EAM Sparkasse Schwalm-Eder Flach GmbH 1.FC Schwalmstadt Logo Elektro Rieper Kreissparkasse Schwalm-Eder


» ODDSET-Oberliga Hessen Saison 05/06 «

Mittwoch, 17.08.2005, 18:30 Uhr  
FSV Steinbach - 1.FC Schwalmstadt 0:2 (0:1)

Aufstellung FCS:
[1] Lars Berger
[2] Niels Kirchner
[3] Frank Jäger
[4] Ingo Mangold
[5] Jens Keim
[6] Jan Krämer
[7] Björn Petersohn (79. [13] Timo Brauroth)
[8] Paul Graf
[9] Stipe Bojanic (72. [12] Christian Leck)
[10] Christian Frick (89. [14] Tobias Schäfer )
[11] Andreas Battenberg
FSV Steinbach vs. 1.FC Schwalmstadt

Tore:
0:1 - 31. Björn Petersohn
0:2 - 78. Jens Keim

FSV Steinbach: Michael Eckhardt, David Runkel, Volker Greuel, Benjamin Bindewald, Jan-Erik Münnich, Manuel Rasiejewski, Samet Sakarya, Alexander Schmidt (69. Murat Muradaoglu ), Fejz Hodaj, Marc Schilhabl (75. Samun Maykel), Jens Böhnke (46. Fadi Mouchi )

Eine deutliche Leistungssteigerung des FCS gegenüber dem Frankfurt-Spiel und ein überraschend harmloser FSV Steinbach waren die Garanten für den hochverdienten 2:0 Auswärtserfolg des 1.FC Schwalmstadt. Von Beginn an machten die Schweigert-Schützlinge auf dem Platz klar, dass beim Liganeuling alle drei Punkte eingefahren werden sollten. Die Gastgeber hingegen schienen überrascht wie gut der FCS in der intensiven und kampfbetonten Partie dagegen hielt und trotzdem immer wieder in der Lage war gefährliche Angriffe vorzutragen.

Der FSV Steinbach war hinten anfällig und vorne harmlos. Alexander Schmidt und David Runkel waren mit Christian Frick und Stipe Bojanic überfordert und liessen sich einige Male den Ball in der eigenen Hälfte abjagen oder Klärungsversuche wurden zu Vorlagen. In der Offensive waren Marc Schilhabl und Jens Boehnke zwar Aktivposten, aber völlig ungefährlich. Auch Kapitän Manuel Rasiejewski, letzte Saison noch für den VfB Marburg aktiv, konnte dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken.

Bereits in der 7. Minute Glück für den FSV als Björn Petersohn eine Flanke von Christian Frick einnetzte, der Unparteiische Markus Rollbetzki (SC Borussia Fulda) gab den Treffer wegen vorangegangener Torwartbehinderung nicht. Die nächste dicke Möglichkeit liess nicht lange auf sich warten. In der 13. Minute legte Christian Frick auf den ungedeckten Björn Petersohn quer, der in dieser Situation noch an Torwart Michael Eckhardt scheiterte. Drei Minuten später wurden im 16er Jan Krämer geblockt und Christian Frick schoss flach rechts neben das Tor und in der 18. Minute scheiterte Paul Graf per Kopf nach Kirchner-Ecke an Torwart Eckhardt. Auch in der 24. Minute kein Tor für den FCS, Christian Frick und Björn Petersohn nach Ballverlust von David Runkel vergaben.

Björn Petersohn trifft herrlich zum 1:0Dann endlich das überfällige 0:1. Der heute von Beginn an auflaufende Frank Jäger spielte zunächst Doppelpass mit Stipe Bojanic um dann für Björn Petersohn aufzulegen. Der Mittelfeldmotor fackelte nicht lange und zog direkt aus ca. 23m ab und traf unhaltbar an den rechten Innenpfosten von wo aus der Ball ins Tor sprang. Kurz vor der Pause die Möglichkeit zum 0:2, aber eine gefährliche flache Flanke von Paul Graf fand keinen Abnehmer.

Was die Gastgeber in der Offensive boten ist schnell erzählt, in der 11. Minute ein harmloser Schuss von Marc Schilhabl, in der 34. Minute ein 18m Schuss von Fejz Hodaj – kein Problem für Lars Berger – und in der 45. Minute ein Freistoss aus halb linker Position von Jens Böhnke: sehr weit vorbei.

Wer nun von den Anhängern der Gastgeber glaubte der FSV kommt voller Elan aus der Kabine wurde schnell eines Besseren belehrt. Paul Graf verpasste gleich doppelt das zweite Tor (47. und 49.) und auch Jens Keim und Christian Frick (50.), sowie Stipe Bojanic nach Frick-Flanke (53.) brachten die Schwälmer Anhänger fast schon zur Verzweiflung. Aber es sollte noch besser kommen. In der 60. Minute rettete Jan-Erik Münnich für Steinbach ohne Rücksicht auf das eigene Wohlbefinden in allergrößter Not. Stipe Bojanic spielte Christian Frick frei, der vorbei an Keeper Michael Eckhardt, das leere Tor vor Augen. Aber seinen Schuss kratzte der heranstürmende Münnich von der Linie und krachte an den Pfosten, konnte aber nach einer Behandlungspause weiter machen.

Ein Tor Vorsprung war nicht viel und so langsam musste der zweite Treffer doch fallen. Jens Keim trat zum Freistoss an, aber anstatt einer erwarteten Flanke zielte er direkt aufs Tor und der zu langsam reagierende Michael Eckhardt liess den Ball auch noch durch seine Hände ins Tor flutschen, 0:2.

Erst danach hatten David Runkel (86.) und Samet Sakarya (89.) zwei wirkliche Möglichkeiten für den FSV Steinbach. Tobias Schäfer erzielte sogar nach einem Konter beinahe noch das 0:3 (91.), dann war Schluss.

Mit diesem Sieg verschaffte sich der 1.FC Schwalmstadt etwas Luft nach unten, aber der Sieg ist natürlich (wie so oft in der vergangenen Saison) nicht viel Wert, wenn nicht auch am kommenden Samstag zu Hause gegen die TSG Wattenbach gepunktet wird. (mn)

Ecken: 2:7 (1:3)
Torschüsse: 7:16 (4:5)

Zuschauer: 400

Zu den Bildern
Druckbare Version anzeigen

----- Mitglied?« -----
Download
Aufnahmeantrag

PDF-Datei
Satzung (PDF)
Info DSGVO
Physiofit Leo Brizzi
----- Partnerclub« -----
mehr Infos

Aufnahmeantrag
download (PDF)
----- Fan-Artikel« -----
Fan-Club
Schwalmlöwe
 
MEDIONshop
----- Gästebuch« -----
zum Gästebuch
----- Voting« -----
Wie viele Amateurspiele hast Du in der laufenden Saison schon gesehen?

weniger als 4
zwischen 4 und 9
zwischen 10 und 15
16 oder mehr!!


Ergebnisse
----- Counter« -----
--- © 2003-2014 1.FC Schwalmstadt ---